Header-Background

« Zurück

Juckreiz

Der Juckreiz des Afters ist ein relativ häufiges Leiden. Bei ca. 20 % der Betroffenen kann keine Ursache festgestellt werden, es ist aber meist eine auslösende Krankheit zu finden.

Erkrankungen, bei denen lokal mehr Feuchtigkeit entsteht, z. B. bei Hämorrhoiden oder gynäkologischen Erkrankungen, sind eine häufige Ursache. Weil im Bereich um den After die Hautfalten dicht aufeinander liegen, kann sich hier ein feuchtes und sauerstoffarmes Milieu entwickeln, das zum Aufquellen und Einreißen der Haut führt. Die zusätzliche Verunreinigung z. B. durch Stuhlreste, die häufig bei einer Verschlussschwäche des Schließmuskels entsteht, führt zu einer Hautreizung, aus der sich ein massiver Juckreiz sowie ein Brennen entwickeln können. Mitunter lösen auch Urin, Duft und Konservierungsstoffe (in feuchtem Toilettenpapier) Hautreaktionen wie Juckreiz aus.

Entzündungen, Infektionen durch Pilze, Bakterien oder Parasiten, allgemeine Erkrankungen der Haut (Neurodermitis), Schleimhautrisse, häufiger Durchfall oder selten auch ein Tumor können ebenfalls Juckreiz zur Folge haben.

Hauterkrankungen der analen Region (Feigwarzen, Lichen etc.) sowie wie Hämorrhoiden, Anafissuren oder Fisteln gehen meistens mit Juckreiz einher.

Ebenso kann eine allergische Reaktion z. B. auf bestimmte Lebensmittel oder Waschmittel mit starkem Juckreiz verbunden sein. Häufig ist die Haut aufgrund von Seifen, Feuchttüchern, zu häufigem Waschen oder auch durch Schwitzen gereizt und juckt deshalb.


Artikel weiterempfehlen Artikel weiterempfehlen »

« Zurück

©2021 Praxeninformationsseiten | Impressum