Header-Background

« Zurück

Die Suche erzielte 6 Treffer:

Heliobacter pylori - der Magenkeim

Weltweit ist jeder Zweite mit dem Magenbakterium Helicobacter pylori infiziert. Die stäbchenförmigen Bakterien besitzen die Fähigkeit, sich trotz der aggressiven Magensäure und der dicken Schleimschicht, die den Magen auskleidet, in die Zellen der Magenschleimhaut einzunisten. Häufig ruft diese Besiedlung keine Beschwerden hervor, so dass sie unbemerkt bleibt ...


Gastroskopie - Magen- und Zwölffingerdarmspiegelung

Die Gastroskopie - auch Magenspiegelung - dient der Untersuchung des oberen Verdauungstrakts. Sie kann bei Beschwerden in der Speiseröhre, im Magen und im Zwölffingerdarm zum Einsatz kommen. 


Mallory-Weiss-Syndrom

Das Mallory-Weiss-Syndrom ist ein Krankheitsbild der Speiseröhre beziehungsweise des Magens. Durch häufiges Würgen und Erbrechen kommt es zu Einrissen der Speiseröhrenschleimhaut, meist bei bereits vorgeschädigter Schleimhaut. Ein häufiger Grund für eine Schleimhautschädigung sind z. B. ein übermäßiger Alkoholkonsum oder auch eine Bulimie (Ess-Brech-Sucht).


Schatzki-Ring

Unter einem Schatzki-Ring versteht man eine ringförmige Verengung der unteren Ösophagusabschnitte durch Schleimhautgewebe. Durch die Verengung kann es zu Schluckbeschwerden oder zu einer vollständigen Ösophagusblockade kommen.


Oesophaguskarzinom (Speiseröhrenkrebs)

Das Ösophaguskarzinom, auch Speiseröhrenkrebs genannt, ist eine relativ seltene Erkrankung. Sie betrifft alle Anteile der Speiseröhre sowie auch den obersten Teil des Magens, d.h. den Übergang von der Speiseröhre zum Magen mit dem Schließmuskelsystem. Häufig verläuft die Erkrankung lange Zeit ohne Symptome. Schluckstörungen werden aufgrund der guten Dehnbarkeit des Ösophagus erst bei starker Einengung bemerkt.


Magenpolypen

Als Magenpolypen werden Vorwölbungen der Magenschleimhaut bezeichnet, die in der Regel gutartig sind. Sie gelten jedoch als Vorstufen von Magenkrebs und sollten deshalb immer entfernt werden – dies kann im Rahmen einer Magenspiegelung erfolgen. Zu den Symptomen bei größeren Magenpolypen zählen Völlegefühl und Appetitlosigkeit. Hinzu können Magenschmerzen kommen, vornehmlich im Oberbauch.


« Zurück

©2021 Praxeninformationsseiten | Impressum