Header-Background

« Zurück

Anorektale Manometrie - Sphinktermanometrie

Um die Funktion des Schließmuskels zu überprüfen, wird ein mit Gleitgel versehener Messkatheter in Seitenlage in den Analkanal eingebracht. Der Druck wird registriert und aufgezeichnet, so dass der Verlauf anschließend ausgewertet werden kann. Mit der Messung von Ruhe- und Kneifdruck an verschiedenen Stellen kann ein Kraftprofil des Schließmuskels errechnet werden. Außerdem sind mittels eines Ballons Aussagen über die Empfindlichkeit des Mastdarms auf Dehnung und die Testung bestimmter analer Reflexe möglich.
Die Untersuchung ist schmerzfrei und dauert 20 bis 30 Minuten. Eine spezielle Vorbereitung ist nicht nötig. Eine rektale digitale Untersuchung, Rektoskopie, Koloskopie oder Endosonographie sollten allerdings nicht unmittelbar vorangehen, weil sie den Schließmuskel dehnen.

Anwendungsgebiete:

  • Stuhlinkontinenz (Stuhlhalteschwäche)
  • Stuhlentleerungsstörung
  • vor Operationen am After oder Mastdarm

Die Messungen sind abhängig von der Mitarbeit des Patienten, wodurch die Objektivität der Ergebnisse und deren Aussagekraft einschränkt ist.
 


Artikel weiterempfehlen Artikel weiterempfehlen »

« Zurück

©2020 Praxeninformationsseiten | Impressum